iTiZZiMO auf der IoT Conference in München

Als Industrie 4.0 und IoT Partner waren wir vom 14. bis 15. März auf der Münchner IoT Conference vertreten. Die Konferenz vernetzte führende Köpfe aus den Themenbereichen Innovation, Internet der Dinge, Produktentwicklung und IoT-basierte Geschäftsmodelle. Da während der Konferenz das Thema Entwicklung besonders im Vordergrund stand, waren wir mit unserer Low-Code Plattform Simplifier perfekt platziert. Denn die Möglichkeit, moderne HMIs zu erstellen, ohne programmieren zu müssen, bietet Entwicklern im Bereich Industrie 4.0 ganz neue Wege und Freiheiten.

HMIs konfigurieren für Industrie 4.0

An unserem Stand konnten sich interessierte Besucher einen Eindruck davon verschaffen, welche Vorteile Konfiguration bei der Erstellung von HMIs bietet. Dazu haben wir ein Modell aufgebaut, das es den Besuchern ermöglichte, Sensorwerte in einer konfigurierten Anwendung zu nutzen. Die Übertragung erfolgte via OPC UA, einem branchenunabhängigen Kommunikationsstandard für Maschinenkommuniaktion. Die mobile Anwendung wurde mit Hilfe unserer Plattform Simplifier komplett konfiguriert. Anpassungen waren vor Ort von Besuchern selbst ohne Programmierkenntnisse möglich.

Über die Kombination von Low-Code und IoT Entwicklung

Ist es möglich, integrierte Apps zu entwickeln, ohne eine einzige Zeile Code schreiben zu müssen? Das funktioniert tatsächlich, denn nach dem Low-Code Ansatz, den wir mit unserem Simplifier verfolgen, werden Anwendungen auf grafischen Oberflächen aus bestehenden Elementen zusammengestellt und nur in Einzelheiten angepasst. Dass der Phantasie trotzdem keine Grenzen gesetzt sind, davon ließen sich unsere Besucher am Stand dann gern überzeugen, nachdem sie in einem Vortrag bereits davon gehört hatten.

Die Idee an sich, ganze Anwendungen aus einer Art Baukasten mit vielen verschiedenen Elementen zu erstellen, ist nicht neu, neu jedoch ist die universelle Vermischung von IoT und Low-Code, die mit dem Simplifier möglich wird. Es lassen sich also verschiedensten Datenquellen anbinden und die Informationen in den konfigurierte Anwendungen nutzen: vom Smartphone bis zum Beacon, vom Temperatursensor in einer Maschine bis zur Datenbrille.

Fazit

Wir blicken auf eine erfolgreiche Veranstaltung zurück: wir hatten viele interessierte Besucher am Stand, die sich ausgiebig mit unseren Kollegen vor Ort ausgetauscht haben. Zum Glück hatten wir mit Kamil einen echten Experten für den Simplifier und OPC UA dabei, denn zum Teil waren die Fragen und Diskussionsthemen schon sehr fachspezifisch. Doch unser Simplifier hat definitiv für Aufmerksamkeit gesorgt und daher sind wir froh, uns für diese Veranstaltung entschieden zu haben.

single.php